GAK neugegründet – GAC als Zeichen des Neubeginns

Vor 3 1/2 Stunden begann der offizielle Teil der Gründungsversammlung des bis dahin GAK 2012 genannten Vereins, den wir als legitimen Nachfolger des allseits geliebten GAK mit Gründungsjahr 1902 anerkennen möchten.

Im Vorfeld der Veranstaltung gab es viele ungewisse Szenarien. Wird man sich einigen oder kommt es doch ganz anders und eine Kampfabstimmung spaltet unsere Kräfte, die Spannung war zu spüren. Dennoch konnte man schon erahnen, dass es einen Kompromiss gab zwischen Gründern und Gründungsgremium.

Dieser Kompromiss schlägt sich im Wahlvorschlag nieder:

Obmann Piet Hoyos, Stellvertreter Harald Rannegger; Kassier Harald Aunitz, Stv. Anton Baumgartner; Schriftführer Matthias Dielacher, Stv. Günther Koschak; Rechnungsprüfer Michael Gaisbacher, Stv. Gerald Stoiser;

Vorstand des GAC  Von Links nach Rechts: Anton Baumgartner, Günther Koschak, Piet Hoyos, Harald Rannegger, Matthias Dielacher, Harald Aunitz

Vorstand des GAC
Von Links nach Rechts: Anton Baumgartner, Günther Koschak, Piet Hoyos, Harald Rannegger, Matthias Dielacher, Harald Aunitz

Einerseits wurden 6 Forderungen des Gremiums erfüllt:

1. Unterfertigung der verbindlichen Unterlassungserklärung von allen Gründern des Vereins GAK 2012 bezüglich der Namensnennung GAK 2012 und Grazer Athletik Sportklub 2012 oder eine schriftliche Vereinbarung mit dem Stammverein GAK, die eine Umbennung nicht mehr notwendig macht. Alternativ dazu bis zur Lösung mit dem Stammverein hinsichtlich der Unterlassungserklärung ein Schreiben aller Gründer, welches einen neu gewählten Vorstand aus diesem Titel im Rechtsstreit mit dem Stammverein bezüglich der Markenrecht schad- und klaglos hält. Ansonsten ist die Namensänderung ehestens und auf jeden Fall umzusetzen mit unserer Präferenz auf „Grazer Allgemeiner Club“!

2. Sofortiger Start der Arbeit in Richtung Aufnahme des Spielbetriebs. Anmeldung beim STFV als 1.Klasse-Verein, was sowohl für eine etwaige Kooperationsmöglichkeit (Spielgemeinschaft), als auch für die Aufnahme des Spielbetriebs in der 1.Klasse erforderlich ist. Alle Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Vereinen werden gegenübergestellt und fair bewertet. Sollte sich dadurch eine vernünftige Einstiegsmöglichkeit in eine höhere Liga als der 1.Klasse ergeben, dann wird eine Generalversammlung einberufen um einerseits eine angedachte Kooperation zu genehmigen und andererseits einen Vorstand zu wählen, der diese Aufgabe bewältigen kann und will. Dies scheint der einzig praktikable und demokratische Weg zu sein!

3. Etwaige Kosten, die zum Erreichen einer solchen Spielgemeinschaft anfallen, (z.B.: Sanierungskosten des Partnervereins) sind keinesfalls aus dem regulären Budget zu finanzieren (z.B.: Mitgliedsbeiträge).

4. Ein Bekenntnis zur wirtschaftlichen und sportlichen Machbarkeit! Dazu zählt insbesondere die Wahl der Trainings- und Spielestätte unter der Prämisse der Budgetierung des GAK neu. Die Alternativen sind vorurteilsfrei gegenüberzustellen, vor allem in Bezug auf Finanzierbarkeit, Ausschank- und Werbemöglichkeit. Eine Heimstätte ohne Werbe- und Ausschankrechte kommt nicht in Frage, außer demgegenüber entsteht aus diesem Titel eine gleich hohe Einnahme irgendeiner anderen Position. Sollte im Vorstand keine Einigkeit erzielt werden können, ist bei dieser Entscheidung wie bei einem etwaigen höheren Liga-Einstieg die Generalversammlung unter Vorlage des genauen Zahlenmaterials zu befragen.

5. Bekenntnis zu gemeinsamer Jugendarbeit mit den GAK Juniors! Ausarbeitung eines fairen Kooperationsübereinkommens. (Muster der GAK Juniors liegt uns bereits vor!)

6. Bereitschaft zur Kooptierung weiterer Vorstandsmitglieder mit Mehrheitsbeschluss des Vorstands.

Da dies von Piet Hoyos und Co unterzeichnet wurde, hat sich das Gründungsgremium bereiterklärt auf einen eigenen Wahlvorschlag zu verzichten.

Weiters wurde heute beschlossen, dass per sofort 16 Jährige ebenfalls im Verein stimmberechtigt sind und dies wird bei nächster Gelegenheit auch in die beim ZVR hinterlegt werden, wie auch der gewählte Vorstand. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Teilnehmern und Stimmberechtigten bedanken für den grandiosen und reibungslosen Ablauf während der Versammlung, eine Meisterleistung aller Beteiligten.

Welche Prozesse werden nun im Hintergrund in Gang gesetzt?

Das Gründungsgremium wird weiterhin in Arbeitsgruppen an verschiedenen Konzepten arbeiten um die Führung zu entlasten. Vorrangig geht es nun um Sponsorensuche, Gastrokonzept, Sicherheitskonzept, Spielstättenmietung (Postsportplatz als Favorit nach unserer Meinung), Anmeldung des Vereins beim steirischen Fussballverband.

Wenn wir diese Hausaufgaben erledigt haben, können wir uns endlich um unsere Lieblingsbeschäftigung kümmern – Fussball ansehen.

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Thema G A C – Diese Lösung ist ein Übergangskonstrukt, lasst es uns mit Würde genießen, dass wir G A C heissen derzeit, denn dies war der ursprüngliche Name des GAK im Jahre 1902. Eine Erfolgsgeschichte hat damals begonnen, lassen wir eine neue Erfolgsgeschichte heute beginnen!

Wir sind der GAK, wir sind G A C!

Wir wünschen dem ersten Vorstand unseres neuen Vereins viel Erfolg bei ihren Aufgaben!

GAC - Zurück zum Ursprung

Advertisements

Über René Strobl

Meine Interessen: GAK 1902, TRB 2010, Reisen, Lesen, Schreiben, Fotos, Filme, Serien und noch einiges mehr.
Dieser Beitrag wurde unter © Rosso Bianco 2010-2013, GAC, GAK abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.